Das CJD - Die Chancengeber CJD Bayern

Vorsorge gegen Grippe und Allergie

05.10.2018 CJD Berchtesgaden – Gesundheit – Bildung - Beruf « zur Übersicht

Herbstzeit ist Spritzenzeit: Mit einer Impfung kann man sich effektiv gegen Grippe schützen. Besonders Asthmatiker und chronisch Kranke sollten jetzt zum Arzt gehen. Für Allergiker kommt mit dem Herbst auch die beste Zeit für eine Hyposensibilisierung.

„Vor allem chronisch atemwegskranke Menschen wie Asthmatiker drohen durch eine Grippe schwere Komplikationen“, erklärt Dr. Gerd Schauerte, ärztlicher Direktor des CJD Berchtesgaden - Asthmazentrums. „Deshalb sollten Asthmatiker eine Grippeimpfung machen.“ Die richtige Zeit kommt jetzt im Herbst. Dr. Schauerte betont: „Wir wissen nicht, wann und wo eine Grippewelle in Deutschland startet.“ Deshalb sei es sinnvoll, jetzt den Schutz aufzubauen und nicht erst an die Impfung zu denken, wenn die Grippe-Welle bereits rollt. Bis der Impfschutz wirksam wird, dauert es nach der Impfung fast zwei Wochen. Der Pneumologe und Allergologe rät zudem zu weiteren Arztterminen: „Durch eine Hyposensibilisierung können sich Allergiker in der pollenfreien Herbst- und Winterzeit langfristig gegen brennende Augen und eine laufende Nase schützen.“ Allergologen führen die Hyposensibilisierung nach den neuesten Leitlinien durch. Dabei wird das Immunsystem gleichsam trainiert. Durch die Gabe von abgeschwächten Allergenen lernt es, nicht mehr auf Pollen und Hausstaubmilben übermäßig mit einem allergischen Entzündungsprozess zu reagieren.