Das CJD - Die Chancengeber CJD Bayern

15 Jahre CJD Sozialpädiatrische Zentrum Hochfranken – ein stilles Jubiläum in bewegten Zeiten

03.04.2020 CJD Hochfranken CJD Bayern « zur Übersicht

Am 1. April 2020 feierte das CJD Sozialpädiatrische Zentrum (SPZ) Hochfranken in aller Stille sein 15- jähriges Bestehen. Nach dem Vorbild des Kinderzentrums München hatte der damalige Träger, die Integra Hof e.V., viele Jahre dafür gearbeitet, ein SPZ in Hof zu errichten. Mit der kassenrechtlichen Ermächtigung Herrn Dr. Ponaders (Chefarzt der Kinderklinik im Sana Klinikum) ging das SPZ dann am 1. April 2005 in Betrieb. Seitdem ist viel passiert. Das SPZ erlebte nach und nach eine stetige Zunahme der Nachfrage. Es hat seit inzwischen rund 10 Jahren einen hohen Etablierungsgrad erreicht. Die Patientenzahl von rund 700 Kindern und Jugendlichen pro Quartal belegt dies. 2016 erlebte das SPZ einen Trägerwechsel. Integra e.V. konnte die Trägerschaft wirtschaftlich nicht mehr leisten. Am 1.1.2016 übernahm das Christliche Jugenddorfwerk Deutschland e.V. die Trägerschaft. Seitdem ist das SPZ Teil des Verbundes CJD Bayern. Wie viele andere Betriebe und Einrichtungen erlebt auch das CJD SPZ Hochfranken in diesen Tagen und Wochen einen massiven Einschnitt. Im Rahmen des Gebotes der Kontaktvermeidung muss aktuell sehr sorgfältig abgewogen werden, welche Termine im CJD SPZ physisch stattfinden müssen. Die Fachleute in der Einrichtung nutzen parallel auch alle Möglichkeiten ohne physischen Kontakt um weiterhin in der gewohnt verbindlichen Weise für die Patienten und ihre Familie da zu sein. So laufen aktuell fast buchstäblich die Telefondrähte heiß. Schon jetzt zeigt sich eine Zunahme des Beratungsbedarfes. Die individuellen Unsicherheiten und Ängste, die die Corona-Krise in den Menschen auslöst betrifft auch und teils in besonderer Weise die SPZ-Patienten. Wo teils auch ohne Corona-Krise immer wieder existenzielle Einschränkungen in den Familie die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen Beeinträchtigen gilt dies umso mehr unter den momentanen Gegebenheiten. Eltern rufen an und sprechen von „brennenden Hütten“ oder „blank liegenden Nerven“. Über die stetigen Aufgaben hinaus sind die Ärztinnen, Therapeutinnen und Psychologen also zusätzlich als Ansprechpartner zur Krisenintervention gefordert. Auch wenn derzeit nicht an Feiern zu denken ist, so sieht sich das Team der 25 Fachleute und Verwaltungsmitarbeiter als inzwischen gewachsenen Teil der regionalen und überregionalen Versorgung in Hochfranken. Auch im Namen des Trägers geht ein herzlicher Dank für die bisherige gute Zusammenarbeit an alle Überweiser (Kinder- und JugenärztInnen) sowie alle Kooperationspartner der Kinder- und Jugendhilfe, Schulen, vorschulischen Bildungseinrichtungen, allen Betreuungseinrichtungen sowie den niedergelassenen Praxen der Region und nicht zuletzt „unseren“ Familien. Wir hoffen auch für die mittel- und langfristige Zukunft unser Angebot beständig an Sie richten zu können und sind überzeugt, auch weiterhin Hilfreiches und Maßgebliches für eine gesunde Entwicklung der Kinder und Jugendlichen unserer Region beitragen zu können. Das SPZ Hochfranken versorgt Kinder und Jugendliche von 0 bis 18 Jahren aus der Stadt und dem Landkreis Hof aber auch aus dem weiteren Umfeld mit dem Angebot der Entwicklungsrehabilitation. Ausgangspunkt sind in der Regel verschiedenste Formen von Entwicklungsstörungen. Diese werden diagnostisch erfasst und die erforderliche Behandlung koordiniert, welche dann teils im CJD SPZ größtenteils aber durch Therapeutinnen und Hilfen vor Ort (in den Schulen, der Frühförderung etc.) umgesetzt wird. Dabei werden stets auch die individuellen Lebensbedingungen der Patienten mit bedacht und die Beratung und Behandlung insofern ganz spezifisch auf die Bedürfnisse der jungen Patienten und ihres Umfeldes abgestimmt. Viele Patienten (Familien) nehmen eine teils mehrjährige Betreuung in Anspruch. Dabei stehen die Kinderärztinnen, PsychologInnen und TherapeutInnen den jungen Menschen und ihren Erziehungsberechtigten als verbindlich und kontinuierlich ansprechbare Fachleute zu Verfügung.